Wunschzettlaktion 2018

Wunschzettel_web.jpg

Unterstützen Sie unser Wunschzettel und kaufen sie ein Geschenk!

Seit vielen Jahren sammeln wir persönliche Wünsche von bedürftigen Kindern und reichen Sie an unsere Mitglieder und Freunde weiter. Diese besorgen dann die Geschenke im Wert von 40,- Euro, die wir wiederum sammeln und weitergeben. In den letzten Jahren konnten wir so fast 400 Kinder und Jugendliche überraschen. Wenn Sie sich beteiligen wollen und Interesse an einem Wunschzettel haben können Sie sich gerne melden bei: Henriette Härle.


Samstag, 8. Dezember 2018

Waffel2_16.jpeg

Waffeln backen beim Nikolausmarkt in der Helfferichstrasse

Von 11-15 Uhr backen wir und alle die uns unterstützen wollen Waffeln für den guten Zweck. Wer Zeit hat eine Schicht zu übernehmen oder uns mit einem Waffelteig unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Henriette Härle. Natürlich freuen wir uns auch über Ihren Besuch an unserem Stand!


Leider schon vorbei / September 2018

Lukas-Pierre Bessis Querformat.jpg

Vortrag Leben 2025

Lukas-Pierre Bessis studierte Kommunikationspädagogik und fing nach dem Studium in der Werbebranche an zu arbeiten. Der Topkreative gewann namhafte Branchenpreise im In- und Ausland – unter anderem zweimal beim MoFilm Contest des Canneslions Festivals und gleich dreimal den European Newspaper Award für herausragendes Design. Mit seinem Bestsellerbuch „Kill your Agency“ (Haufe) revolutionierte er mit der von ihm entwickelten Creative-Effectiveness-Methode die Branche, indem er jeden ermächtigt, bessere Ideen – in kürzerer Zeit – bei gleichbleibend hoher Qualität zu entwickeln. 

Seit 2013 nennt er sich Digitaler Evangelist und widmet sich der digitalen Transformation. Er informiert, inspiriert und kreiert Ideen um diese #Herausforderung zu meistern. Als Digital Evangelist begleitet er Firmen wie Daimler, Robert Bosch, LBBW, Allianz u. v. m. Er ist regelmäßig auf Innovations- und Kreativkongressen und im Silicon Valley unterwegs, um nach lohnenswerten Trends ausschau zu halten. Er ist ein gefragter Redner bei namhaften Kongressen, Foren sowie Universitäten und begeistert sein Publikum mit neusten Trends und Praxistipps. Lukas-Pierre Bessis macht Lust auf Veränderung und Mut, neue Wege zu gehen.

In seinem Vortrag Leben 2025 zeigt er welche Technologien in den kommenden sieben Jahren auf uns zu kommen, wie diese unsere Art zu arbeiten und zu leben verändern werden und er erklärt wie wir uns heute verändern müssen um diese Herausforderungen zu meistern.


Leider schon vorbei / März 2018

M_Cup_2018.jpg

Backstage beim Mercedes Cup

Henriette Härle ermöglichte uns einen Einblick in das was abseits vom Tennisplatz geschieht. Eine ganz individuelle Führung, die Sie sonst nirgends buchen können. Trotz Regen ein spannender und schöner Nachmittag!


Leider schon vorbei / März 2018

Stuttgart, Mitgliederversammlung

Jedes Jahr, Ende März, findet unsere Mitgliederversammlung statt. Hier können Sie sich umfassend über die Aktivitäten und Projekte des vergangenen Jahres informieren. Außerdem gibt es einen Ausblick auf das kommende Jahr. Auch dieser Abend endete mit einem Austausch an der Bar des Tennisclubs Weissenhof.
Vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen!


Leider schon vorbei / 17. Juli 2017

10 Jahre fhh im Stuttgarter Rathaus

Im Stuttgarter Rathaus feierte frauen helfen helfen e. V., kurz fhh genannt, sein zehnjähriges Bestehen. Gemeinsam mit 120 Gästen erlebten die fhh-Frauen eine abwechslungsreiche Geburtstagsfeier. Dabei stand das Jubiläumsfest unter dem Motto Perspektivwechsel. Die Vorsitzende des Vereins, Silke Schmidt-Dencker berichtete in ihrer Eröffnungsrede, wie es zur Gründung des Vereins kam und gab einen kleinen Einblick in die Projektarbeit. Kooperationspartner wie etwa das Stuttgarter Jugendamt lobten die fixe und vor allem unbürokratische Unterstützung von fhh.

Stuttgart´s Bürgermeister Dr. Fabian Mayer für Allgemeine Verwaltung, Kultur und Recht beglückwünschte die fhh-Damen zu ihrer ehrenamtlichen Arbeit und hob die jährliche seit Beginn stattfindende Weihnachtsgeschenke-Aktion hervor. Über 2000 Geschenke für Kinder aus sozialbenachteiligten Familien haben so ein Wunschweihnachtsgeschenk bekommen. Die Musicalgruppe des Jugendamtes in Kooperation mit Ray Lynch führte kurzen Szene von „Charly und die Schokoladenfabrik“ auf. Und zwei Basketballer der Margarete-Steiff-Schule zeigte ihr sportliches Können. Ihnen überreichte fhh einen Scheck über 15.000 Euro – zur Anschaffung von kippsicheren Rollstühlen zum Basketballspielen.

Hilfe in unmittelbarer Nachbarschaft

Im Jahr 2007 gründeten zwölf Stuttgarter Frauen, den Verein frauen helfen helfen e.V.. Silke Schmidt-Dencker erinnert sich noch genau an den Auslöser zur Gründung von fhh: „Ein Mitschüler unseres Sohnes hat während seines Besuchs bei uns den Kühlschrank geplündert.“ Kein Einzelfall, auch anderen Familien ist dies wiederfahren. Nachforschungen hätten dann ergeben, dass die Mutter des damals Neunjährigen und seines siebenjährigen Bruders abgehauen war und die Buben sich selber versorgen mussten. „Wir konnten es anfangs gar nicht glauben, dass es in unserem Umfeld solch eine Notsituation gab.“

Gleichzeitig, so waren und sind die fhh-Frauen überzeugt, gibt es viele Menschen, die sich finanziell engagieren würden, wenn sie wüssten, wo Hilfe notwendig ist. „Hier wollen wir die Brücke schlagen und suchen förderungswürdige Projekte und Einrichtungen, bei denen unsere Hilfe spürbar ist und wahrgenommen wird“, ergänzt Daniela Maier, die gemeinsam mit Schmidt-Dencker den Hilfsverein gegründet hat. „Mit regelmäßigen Projektbesuchen halten wir den persönlichen Kontakt zu den Verantwortlichen und überzeugen uns von der Wirksamkeit unserer Zuwendungen.“ 

Julia Klink ist kurz nach Vereinsgründung Mitglied geworden und lobt die Arbeit von frauen helfen helfen: „Ich mag es, weil die Hilfe so konkret ist.“ Inga Hagen, Mitglied seit einem Jahr hebt hervor: "Ich finde es toll, dass jeder eingenommene Cent den Bedürftigen zukommt!" 

Derzeit zählt der Verein 130 Mitgliederinnen. Jede zahlt 365 Euro Jahresbeitrag, in Schaltjahren einen Euro mehr. Die Frauen hoffen, bis Ende des Jahres erneut ein Jubiläum feiern zu können: nämlich das 150. Mitglied!